Bild: in.betrieb gGmbH/ Ole Mannack

Nachrichten Mainz – An diesem Freitag war tanzmainz vom Staatstheater Mainz zu Gast bei der in.betrieb gGmbH Gesellschaft für Teilhabe und Integration und führte vier mobile Tanzstücke unter dem gemeinsamen Titel „Open Space“ auf.

-Werbung-

Das Theater kommt zu den Menschen vor die Tür

Das Staatstheater Mainz hat sich in diesen besonderen Zeiten etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Künstler und Künstlerinnen aller Sparten überlegten sich kleine Vorführungen in einem 30-minütigen Programm. Diese stellen sie Menschen in sozialen Einrichtungen kostenfrei vor. Seit Ende Mai läuft zwar der Spielbetrieb im Staatstheater wieder, aber aus vielen unterschiedlichen Gründen können nicht alle die Vorstellungen besuchen. Daher kommt das Theater zu den Menschen vor die Tür.

So durften sich auch die Beschäftigten der in.betrieb über einen Auftritt von fünf Tänzerinnen und Tänzern des zeitgenössischen Tanzes freuen. „Die Vorstellung kam sehr gut an“, sagt Petra Hauschild, Leiterin des Sozialdienstes, „es war schön zu sehen, wie positiv die Menschen mit Beeinträchtigungen auf diese Form des Ausdrucks reagieren. Wir danken tanzmainz herzlich für ihr Engagement.“

Über die in.betrieb gGmbH

Die in.betrieb gGmbH Gesellschaft für Teilhabe und Integration ist ein Unternehmen zur Eingliederung von Menschen mit Behinderungen in das Arbeitsleben sowie zur Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben und am Leben in der Gesellschaft. Rund 600 Menschen mit Behinderungen finden an den derzeitigen Standorten Mainz und Nieder-Olm berufliche Bildung, Arbeitsplätze sowie begleitende Förderung und Betreuung. Im Bereich Ambulantes Wohnen unterstützt die in.betrieb zurzeit 160 Bewohner und Bewohnerinnen in ihrer eigenen Wohnung. 55 schwerst-mehrfachbehinderte Menschen besuchen die Tagesförderstätte der Tochtergesellschaft mittendr.in und in den Kindertagesstätten erleben 120 Kinder mit und ohne Behinderungen einen inklusiven Alltag.

-Werbung-