Die Mezzosopranistin Angela Lösch. Foto: Stadtfest St. Wendel/ Jean-Marie Colin

St. Wendel. Der Festival-Sommer ist in Folge der Corona-Pandemie ausgefallen. Die Stadt bietet nun Trost und veranstaltet am Freitag, 5. Juni, ein Festival im Netz – und unterstützt so auch Künstler, die in Folge der Pandemie weniger Einnahmen erzielen.

-Werbung-

Der Abend beginnt mit einem Angebot für Kinder. Ab 18 Uhr spielen „Angela & Ralph“. Ab 19 Uhr kommen dann die Freunde klassischer Musik auf ihre Kosten: Die Mezzosopranistin Angela Lösch gibt Werke von Schumann, Brahms, Schubert und anderen. Am Klavier wird sie dabei begleitet von Thomas Layes.

Um 20.30 Uhr beginnt dann das „Musikabenteuer Afrika“. Dédé Mazietele Vavi und Giselle Assani geben aktuelle und traditionelle afrikanische Musik wieder. Wer sich von Gitarren und Trommeln zum Tanzen verleiten lassen will – ist herzlich eingeladen.

Die Konzerte laufen über das Portal YouTube. Doch die Besucher finden die entsprechenden Links am Konzertabend auch über die Internetseite der Stadt. Dort kommen sie dann über den Beitrag „Kreisstadt St. Wendel – Livestream-Konzerte“ weiter.

„Ich hoffe, dass wir Sie bald auch wieder persönlich in unseren verschiedenen Veranstaltungsstätten begrüßen dürfen“, sagt der St. Wendeler Bürgermeister Peter Klär (CDU). Mit dem Abend sollen die Menschen ein wenig Abwechslung in der Festival freien Zeit erleben.