Quelle: Freiwillige Feuerwehr Sprendlingen

Nachrichten Sprendlingen | An diesem Dienstagabend gegen 21:35 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Sprendlingen zum Einsatz aus. Grund dafür war eine Gewässerverunreinigung des des Wiesbach in Sprendlingen.

-Werbung-

Ein Mann hatte zuvor in der Nähe einen Öltank unfachgemäß entleert, sodass das Öl in den Bach geflossen war. Die Einsatzkräfte stellten vor Ort einen massiven Geruch nach Heizöl und einen Ölfilm auf dem Wasser fest. Umgehend errichteten sie mehrere Ölsperren und Ölschlängel an diversen Stellen im Ort, um die Gewässerverschmutzung zumindest unter Kontrolle zu halten. Die Ölschlängel sind aus einem bestimmten Flies und haben die Eigenschaft, das Öl auf der Oberfläche des Wassers zum Großteil aufzunehmen. Dabei kamen zwei Löschfahrzeuge zum Einsatz.

Zeitgleich suchten die Einsatzkräfte nach der Autrittsstelle, die sie kurz darauf auch fanden. Aufgrund des massiven Heizölaustritts wurde der Kanal mit einer Dichtblase festgesetzt um einen weiteren Austritt zu verhindern. Die Ölsperren werden noch eine Weile an den verschiedenen Stellen in Sprendlingen bestehen bleiben.

Der Einsatz, bei dem insgesamt 20 Einsatzkräfte und fünf Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Sprendlingen vor Ort waren, dauerte rund 2.5 Stunden. Zusätzlich war das Ordnungsamt, die Polizei und die Abwasserwerke vor Ort. Gegen den Mann, der das Öl entsorgt hatte, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

-Werbung-