Symbolbild Flugzeug

Nachrichten Frankfurt | Am Flughafen Frankfurt am Main wird die südliche Start- und Landebahn ab dem kommenden Montag außer Betrieb genommen. Aufgrund der derzeit sehr geringen Verkehrszahlen ist die Nutzung der Start- und Landebahnen nicht notwendig. In der Zeit der Sperrung will der Flughafenbetreiber eine neue Asphaltdecke auf der Piste aufbringen. Kurz vor Ostern werden bereits die ersten Arbeiten beginnen.

-Werbung-

Insgesamt werden rund 192.000 Quadratmeter saniert, eine Fläche so groß wie 27 Fußballfelder.

Mehrere Asphaltfräsen werden zum Einsatz auf der Südbahn kommen. Die Arbeiten finden ausschließlich tagsüber über einen Zeitraum von rund drei Wochen statt. Wie lange die Sperrung der Südbahn im Anschluss noch bestehen wird, ist bislang noch unklar.

„Ähnlich wie Pkw und Lkw stark befahrene Autobahnen belasten, nutzen Flugzeuge die Runway ab“, erklärt Projektleiter und Bauingenieur Axel Konrad von der Fraport AG. Eine regelmäßige Instandhaltung ist notwendig, um die Sicherheitsvorgaben der Europäischen Agentur für Flugsicherheit EASA und der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation ICAO zu erfüllen.

Seit Montag, dem 23. März, ist die Landebahn Nordwest (07L/25R)  temporär außer Betrieb. Der Bereich dient als Abstellfläche für Flugzeuge.

-Werbung-