Der "Maskenmann" schlich sich jahrelang nachts in Schullandheime, um Kinder zu entführen. Drei Morde und mehr als 40 Sexualdelikte werden ihm angelastet. Foto: "obs/ZDF/Saskia Pavek"

Nachrichten Blaulicht | Zum dritten Mal präsentiert Rudi Cerne in der Spezialsendung „Aktenzeichen XY… gelöst“ drei Kriminalfälle, die durch die ermittelnden Behörden aufgeklärt werden konnten. Kriminalpsychologin Lydia Benecke gibt im Studio dazu spannende Einblicke in die Psyche der Täter. Die Sondersendung läuft am Mittwoch den 15. Juli 2020 um 20.15 Uhr im ZDF.

-Werbung-

Die drei Kriminalfälle in der Sendung

Der Maskenmann:
Er steigt nachts in Kinderzimmer, um seine Opfer zu entführen. Über 40 Taten gehen auf sein Konto, die Ermittlungen bis zu seiner Überführung sind ein einziges Auf und Ab.

Mord kurz vor Heiligabend:
Der Leiter eines Paketdepots wird am Arbeitsplatz brutal ermordet. Die Polizei tappt im Dunkeln, bis eine „XY“-Zuschauerin die Ermittler auf die richtige Fährte bringt.

Tod eines zehnjährigen Kindes:
Der Fall schockierte ganz Deutschland. Ein Mädchen wird entführt, in eine Kiste gesperrt und unter der Erde vergraben. Dort stirbt es. Fast 30 Jahre dauert es, bis einem Mann der Prozess gemacht wird.

-Werbung-