Saarbrücken. Die Polizei hat in der Nacht zum Sonntag eine Shisha Bar in der Saarbrücker Innenstadt geschlossen. Den Gästen drohten gesundheitliche Schäden – durch zu hohen CO-Ausstoß.

Gegen 2 Uhr sei ein anonymer Anruf bei der Berufsfeuerwehr Saarbrücken eingegangen, teilte die Polizei mit. Der Anrufer hatte starke Kopfschmerzen, zuvor sei er in einer Shisha-Bar in der Innenstadt gewesen.

Die Feuerwehr untersuchte die Bar und stellte fest: Die CO-Werte seien deutlich zu hoch gewesen. Die darüber informierte Polizei schloss den Laden. Denn für die rund 30 Gäste seien gesundheitliche Schäden möglich gewesen.