Nachrichten Mainz | An diesem Freitagnachmittag (19. Februar 2021) gegen 15:55 Uhr wurden die Polizei, Feuerwehr und der Rettungsdienst zur Nato-Rampe im Mainzer Stadtteil Laubenheim alarmiert.


Passanten wählten den Notruf

Passanten hatten dort vermeintlich den nackten Unterkörper einer Frau gefunden und den Notruf gewählt. Als die Einsatzkräfte mit einem Großaufgebot vor Ort eintrafen, stellte sich heraus, dass es sich dabei nicht um den Unterkörper einer echten Frau handelte. Stattdessen fand man dort eine Sexpuppe.

Nachdem klar war, dass es sich dabei nicht um eine menschliche Leiche handelt, konnte der Einsatz zeitnah wieder beendet werden. Die Gummipuppe wurde von den Einsatzkräften entsorgt. Vor Ort im Einsatz waren mehrere Polizeistreifen, die Kriminalpolizei, die Wasserschutzpolizei, der Rettungsdienst und ein Notarzt sowie die Berufsfeuerwehr Mainz.

Sexpuppe an der Nato-Rampe in Mainz-Laubenheim Foto: Polizei