Nachrichten Rüsselsheim | Betrüger hatten in Rüsselsheim fette Beute gemacht, als sie eine 80 Jahre alte Seniorin um Bargeld und Wertgegenstände im Wert von rund 150.000 Euro gebracht hatten. Die Dame bemerkte den Betrug erst Wochen später.


Bargeld, den Schmuck und Goldmünzen erbeutet

An diesem Montag (22. Februar 2021) erschien die Seniorin bei der Polizei in Rüsselsheim, um sich dort nach ihren Wertgegenständen zu erkundigen, die sie an die Polizei übergeben hatte. Schnell vermuteten die Polizisten, dass die Frau von falschen Polizisten betrogen wurde.

Es stellte sich heraus, dass die Seniorin am 2. Februar von einem Betrüger angerufen wurde, der sich als Herr Wagner, Kriminalbeamter, ausgab. Er erzählte ihr, dass eine festgenommene Diebesbande an das Ersparte der Seniorin gewollt hätte. Zur Sicherheit sollte sie deshalb sämtliche Wertgegenstände und Bargeld an die Polizei übergeben. Die Seniorin packte daraufhin eine Tasche mit ihrem Bargeld, dem Schmuck und Goldmünzen. Am darauffolgenden Tag klingelte ein großer, dunkelhaariger Mann mit einer Alltagsmaske an der Tür der Seniorin und holte die Tasche ab. Im Anschluss verschwand der Mann mit der Beute im Wert von 150.000 Euro.

Warnung der Polizei

Erneut warnen die echten Polizisten vom Rüsselsheimer Betrugskommissariat: Geben Sie am Telefon keine Auskunft zu Ihren finanziellen oder persönlichen Verhältnissen. Die Polizei verlangt von Ihnen niemals die Herausgabe von Wertgegenständen. Bereits beim geringsten Zweifel sollte die zuständige Polizeidienststelle verständigt und mit Angehörigen gesprochen werden. Im Notfall wählen Sie die 110!