Symbolbild Polizei - Axt | Nachrichten BoostyourCity.de

Nachrichten Frankfurt | Am heutigen Montagmorgen (19.10.2020) gegen 5:00 Uhr wurde in der Kohlbrandstraße in Frankfurt-Bornheim ein mit einer Axt bewaffneter älterer Mann gemeldet. Der Mann soll durch das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses gelaufen sein.

-Werbung-

Der Mann war bereits polizeibekannt

Ein Anwohner des Mehrfamilienhauses hatte die Polizei informiert, welche sich umgehend auf den Weg zu der gemeldeten Örtlichkeit machte. Vor Ort umstellten die Beamten das Wohnhaus und durchsuchten dieses. Einem Beamten fiel kurz darauf der gemeldete Mann samt der Axt auf einem Balkon im zweiten Obergeschoss auf. Polizeibeamten Die Beamten stellten daraufhin fest, dass es sich dabei um einen 67 Jahre alten polizeibekannten Mann handelte. Die Beamten hatten schon mehrfach wegen Wahnvorstellungen mit ihm zu tun gehabt.

Umgehend machte sich das Sondereinsatzkommando mit Schutzschilden auf den Weg zu der Wohnung. Im Treppenhaus kam ihnen der 67-Jährige mit der Axt entgegen. Die Polizeibeamten forderten daraufhin den Mann auf, sich der Waffe zu entledigen und sich dann auf den Boden zu legen. Den Anweisungen folgte der Mann widerstandslos. Die Polizei legte ihm Handschellen an und nahmen ihn in Gewahrsam.

In Gesprächen äußerte der 67-Jährige mehrfach wahnhafte Theorien, welche die Bewaffnung mit einer Axt nötig gemacht hätten. Der verwirrte Mann wurde daraufhin zu einem Facharzt in einem psychiatrischen Krankenhaus gebracht.

-Werbung-