Symbolbild Polizei

Nachrichten Rheingau | An diesem Sonntag kam es in Eltville am Rhein zu einem größeren Polizeieinsatz. Ein Schütze soll aus seiner Wohnung auf Passanten und Fahrzeuge geschossen haben. Nach ersten Angaben der Polizei gegenüber soll es sich bei der Waffe um eine Soft-Air Pistole gehandelt haben.

-Werbung-

Erste Schüsse bereits vor 13:00 Uhr gefallen

Der Polizei in Eltville wurde bereits gegen 13:00 Uhr ein beschädigter BMW im Marixgarten gemeldet. Der BMW wurde dem Anschein nach durch verschossene Kugeln beschädigt. Gegen 16:20 Uhr kam es erneut zu einem Notruf bei der Polizei. Es soll eine Person aus einem Fenster heraus mit einer Waffe auf eine Bierdose geschossen haben. Die Bierdose stand auf einem Mülleimer. Mehrfach sollen die Schüsse auch dabei in Richtung der Passanten am Park gegangen sein. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Polizei stürmt das Wohnhaus

Die Polizei umstellte das Wohnhaus mit mehreren Einheiten und Spezialkräften. Die Wohnung des mutmaßlichen Schützen wurde durch die Beamten gestürmt. Es wurden bei der Durchsuchung der Wohnung mehrere Waffen gefunden und sichergestellt. Der Wohnungsinhaber war zu diesem Zeitpunkt nicht in seiner Wohnung, er konnte jedoch wenige Zeit später in der Nähe festgenommen werden.

Der Tatverdächtige ist kein Unbekannter

Bei dem Schützen handelte es sich um einen 28 Jahre alten Mann der bereits mehrfach bei der Polizei in Erscheinung getreten war. Er war stark betrunken und stritt die Tat ab. Er musste nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen werden. Ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren.

-Werbung-