BYC-News Exklusiv | An diesem Freitagnachmittag (2. April 2021) gegen 17:00 Uhr, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A63 zwischen Biebelnheim und Wörrstadt in Fahrtrichtung Mainz.


Autorennen zwischen einem Audi RS7 und einem Audi R8

Nach ersten Informationen von BYC-News soll es vor dem Unfall zu einem illegalen Autorennen zwischen einem Audi RS7 und einem Audi R8 auf der A61 gekommen sein. Die Fahrer waren dann auf die A63 aufgefahren, wo es zum Unfall zwischen zwei Fahrzeugen kam. Ob es sich dabei um beide am Rennen beteiligten Fahrzeuge handelt oder ein unbeteiligtes Fahrzeug mit einem am Rennen beteiligten Fahrzeug zusammengestoßen war, ist noch unklar. Bei dem Unfall wurden nach ersten Informationen vier Personen verletzt. Die Fahrbahn in Richtung Mainz ist aktuell noch immer vollgesperrt (Stand 22:15 Uhr).

Update 00:30 Uhr: Frau aus Rüsselsheim am Autorennen beteiligt

Wie die Polizei in der Nacht zum Samstag (3. April 2021) mitteilte, war eine 31-jährige Frau aus Rüsselsheim mit ihrem blauen Sportwagen ein Autorennen gefahren gegen einen 32-jährigen Autofahrer aus Alzey in einem grünen Sportwagen. Augenzeugen berichteten gegenüber der Polizei, dass rund 1000 Meter vor der Anschlussstelle Biebelnheim eine 65-jährige Frau aus Mainz in einem weißen Kleinwagen einen vor ihr fahrenden Wagen überholen wollte. Zeitgleich näherte sich die Rüsselsheimerin mit ihrem blauen Audi R8 von hinten mit zu hoher Geschwindigkeit. Nachdem die Mainzerin auf die linke Spur gefahren war, krachte auch schon der R8 von hinten in den Kleinwagen.

Die 65-Jährige sowie ihre Beifahrerin wurden schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Die Fahrerin des Sportwagens erlitt leichte Verletzungen und wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Die beiden am Autorennen beteiligten Personen wurden vorläufig festgenommen und nach der Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen 21:45 Uhr konnte die Vollsperrung der Autobahn wieder aufgehoben werden.

Die Polizeiautobahnstation Heidesheim bittet um Zeugenhinweise. Wer hat gegen 17.15 Uhr, im Bereich der A61/A63 einen blauen und einen grünen Sportwagen beobachtet, die viel zu schnell unterwegs waren? Die beiden Fahrzeuge kamen vermutlich über die A61 aus Richtung Ludwigshafen und fuhren am Alzeyer Kreuz auf die A63 in Richtung Mainz. Bei der Unfallaufnahme war auch die Staatsanwaltschaft Mainz eingeschaltet und vor Ort und hat die Ermittlungen übernommen.

Im Einsatz waren: 

  • Autobahnpolizei Heidesheim
  • Autobahnpolizei Gau-Bickelheim
  • ein Polizeihubschrauber
  • DRK Rettungsdienst
  • ASB Rettunsdienst
  • Johanniter Unfallhilfe
  • Malteser Hilfsdienst
  • Abschnittsleitung Gesundheit
  • Notärzte
  • Feuerwehr Alzey
  • Staatsanwalt