Foto: Autobahnpolizei

Heute am 20.Februar kam es gegen 13:15 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 61 in Fahrtrichtung Koblenz kurz nach dem Autobahnkreuz Mutterstadt. Der Fahrer eines 40-Tonners musste verkehrsbedingt bremsen. Dies bemerkte der 47-jährige Fahrer eines Kleintransporters aus dem Kreis Karlsruhe zu spät und fuhr auf den Lkw auf.

Bei dem Unfall wurde der 47-jährige leicht, sein Beifahrer, der zunächst auch im Fahrzeug eingeklemmt war, lebensgefährlich verletzt. Beide wurde ins Krankenhaus nach Ludwigshafen verbracht. Der Fahrer des Lkws wurde nicht verletzt.

Es entstand an beiden Fahrzeugen erheblicher Sachschaden. Die BAB 61 musste zur Landung des Rettungshubschraubers und zur Unfallaufnahme in Fahrtrichtung Koblenz voll gesperrt werden. Die Sperrung dauert aktuell noch an, jedoch ist mit der Freigabe eines Fahrstreifens in wenigen Minuten zu rechnen.