Nachrichten Mainz | An diesem Donnerstagnachmittag (26.11.2020) gegen 16:50 Uhr kam es auf der Autobahn A60 in Fahrtrichtung Frankfurt zwischen dem Kreuz Mainz-Süd und Hechtsheim West zu einem schweren Verkehrsunfall.


Eine Person wurde verletzt

Ein 63 Jahre alter LKW-Fahrer hatte auf der dortigen Abfahrt zur Ausfahrt Hechtsheim-West angehalten und den Warnblinker angeschaltet, weil seine Bremse blockierte. Kurz darauf wechselte ein 33-jährige Fahrer eines VW Caddy die Spur und krachte dabei scheinbar ungebremst hinten auf einen LKW drauf. Durch den Aufprall hat sich die Front des Wagens unter den LKW geschoben.

Der Fahrer des VW Caddy wurde dabei schwer verletzt und musste von den Einsatzkräften der Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden. Anschließend brachte der Rettungsdienst den Verletzten in ein Krankenhaus. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt. An dem VW Caddy entstand ein Totalschaden.

Die Unfallstelle wurde von der Polizei abgesperrt, der Verkehr wurde zunächst einspurig daran vorbeigeführt. Als die Fahrzeuge des Abschleppunternehmens vor Ort ankamen, musste die A60 für die Dauer der Abschleppmaßnahmen vollständig gesperrt werden. Durch die Sperrung kam es zu starken Beeinträchtigungen im Feierabendverkehr, der entstandene Stau war mehrere Kilometer lang.

Bei dem Verkehrsunfall im Einsatz war die Feuerwehr sowie die Autobahnpolizei und der Rettungsdienst.

Verkehrsunfall auf der A60 bei Mainz | Quelle: Privat