Nachrichten Mörfelden-Walldorf | An diesem Donnerstagabend (25. Februar 2021) gegen 21:30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Landstraße L3113 zwischen Mörfelden und Gräfenhausen. Eine Person wurde dabei schwer verletzt.


Auf gerader Strecke von der Fahrbahn abgekommen

Ein 35 Jahre alter Mann befuhr mit seinem Audi die Landstraße von Mörfelden in Fahrtrichtung Gräfenhausen. Aus bislang noch unbekannter Ursache kam er auf gerader Strecke kurz hinter der Kalbswiese plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr rund 50 Meter in den Wald wo er dann gegen einen Baum krachte.

Der Rettungsdienst und die Feuerwehr mussten den Mann gemeinsam aus dem stark beschädigten Fahrzeug heraus holen. Mit schweren Verletzungen wurde er anschließend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.

Vollsperrung der Landstraße für zwei Stunden

Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Rettungsmaßnahmen musste die Landstraße für rund zwei Stunden vollgesperrt werden. In dieser Zeit leuchtete die Feuerwehr Mörfelden die Unfallstelle aus und stellte den Brandschutz sicher. An dem Wagen des 35-Jährigen entstand Totalschaden, den die Polizei auf einige Tausend Euro schätzt. Das Fahrzeug wurde im Anschluss mit Hilfe einer Seilwinde aus dem Waldstück gezogen.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Mörfelden mit 23 Einsatzkräften und insgesamt fünf Fahrzeugen, der Rettungsdienst mit vier Rettungswagen und einem Notarzt sowie die Polizei.