Freiwillige Feuerwehr Eckelsheim

Nachrichten Wöllstein | An diesem Sonntagabend gegen 21:00 Uhr kam es an der Einmündung von der Landstraße L412 zur Bundesstraße B420 in Wöllstein zu einem schweren Verkehrsunfall. An dem Unfall waren drei Autos sowie ein Linienbus beteiligt.

-Werbung-

Der Linienbus nahm einem PKW die Vorfahrt

Der Bus, in dem sich auch mehrere Fahrgäste befanden, war auf der L412 unterwegs und wollte nach links auf die B420 in Richtung Wöllstein abbiegen. Zeitgleich war ein 18 Jahre alter PKW-Fahrer aus Richtung Wöllstein kommend auf der B420 unterwegs. Der Busfahrer achtete nicht auf den PKW und nahm diesem die Vorfahrt.

Obwohl der Autofahrer noch versuchte nach rechts auszuweichen, prallte er gegen das Heck des Busses und dann gegen einen hinter dem Bus stehenden PKW. Durch den massiven Aufprall wurde der PKW noch auf ein weiteres dahinter stehendes Auto geschoben.

Vier Personen wurden verletzt

Insgesamt vier Personen aus zwei der beteiligten PKW wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte drei von ihnen in umliegende Krankenhäuser. Die Personen in dem dritten PKW und dem Linienbus blieben bei dem Unfall unverletzt.

Zwei Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von einem Abschleppunternehmen vom Unfallort entfernt werden. Aufgrund von Zeugenaussagen gegenüber der Polizei ergab sich der Verdacht, dass der 18-Jährige zu schnell gefahren ist. Die Polizei ermittelt nun in die Richtung. Die B420 musste für rund zwei Stunden vollständig gesperrt werden.

Im Einsatz war die Polizei, der Rettungsdienst mit insgesamt vier Fahrzeugen sowie ein Rettungshubschrauber und ein Notarzt. Auch die Feuerwehren Wöllstein, Gau-Bickelheim und Eckelsheim waren vor Ort. Sie sperrten die Unfallstelle ab, leuchteten den Bereich aus und entfernten dann die ausgelaufenen Betriebsmittel.

-Werbung-