Quelle: Pfarrwiesensee Gimbsheim

Nachrichten Worms | An diesem Donnerstagabend kam es am Gimbsheimer Badesee „Im Abel“ zu einem massiven Angriff auf einen Mann. Der Geschädigte erlitt bei dem Angriff schwere Verletzungen im Kopfbereich.

-Werbung-

Eine Gruppe junger Männer hatte dort zuvor reichlich Alkohol getrunken und die anderen Badegäste zudem mit lauter Musik und rücksichtslosem Verhalten gestört. Als sie dann eine 44 Jahre alte Frau aus dem Altrheingebiet beleidigte, rief diese ihren 52-Jährigen Ehemann an. Dieser traf kurze Zeit später am Badesee ein und wollte die Situation mit der Gruppe verbal klären. Plötzlich eskalierte die Situation völlig.

Der 52-Jährige wurde von zwei Männern aus der Gruppe angegriffen. Die bewarfen ihn mit Steinen und schlugen ihm eine Glasflasche auf den Kopf. Der Geschädigte wollte daraufhin die Flucht ergreifen, jedoch folgten ihm die beiden Angreifer. Dem nicht genug, besprühten sie den Mann auch noch mit Pfefferspray. Bei dem Angriff wurde das Opfer schwer verletzt und erlitt unter anderem eine Platzwunde am Kopf, die im Krankenhaus versorgt werden musste.



Im Anschluss an die Tat flüchteten die beiden Angreifer mit einem Auto vom Tatort. Wie die Polizei mitteilt, liegt ihnen das Kennzeichen des Wagens vor. Zudem verlor einer der beiden Angreifer bei der Flucht sein Smartphone. Einer der Schläger konnte daher bereits ermittelt werden. Es handelt sich um einen 35 Jahre alten Deutschen aus Worms.

Der zweite Angreifer hingegen konnte trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen nicht mehr aufgegriffen werden. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06241-8520 bei der Wormser Polizei zu melden.

-Werbung-