Nachrichten Mörfelden-Walldorf | An diesem Donnerstagmittag (18. Februar 2021) erhielt eine 87 Jahre alte Frau aus Mörfelden-Walldorf einen besonders perfiden Anruf. Betrüger wollten mit der Masche an das Geld der Seniorin.


15.000 Euro Kaution für den Enkel

Am Telefon erklärte der Betrüger, er heiße Friedrich Weber und sei Kriminalkommissar. Er erzählte der Frau, dass ihr Enkel einen schweren Autounfall gehabt hätte, bei der er eine hochschwangere Frau angefahren habe. Das ungeborene Kind sei daraufhin verstorben und die Frau habe schwere Verletzungen erlitten. Der Enkel müsse nun ins Gefängnis, es sei denn, es würden 15.000 Euro Kaution gezahlt werden.

Um die Geschichte glaubwürdiger zu gestalten, meldete sich anschließend der angebliche Enkel am Telefon. Weinend bettelte er um die Zahlung der genannten Kaution. Diese sollte im Anschluss daran von einem Polizisten und einem Staatsanwalt persönlich bei der Frau abgeholt werden. Weil die Seniorin nicht über den geforderten Geldbetrag verfügte und dieses dem Anrufer auch mitteilte, scheiterte der fiese Betrugsversuch.

Die Kriminalpolizei in Rüsselsheim hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Hinweise auf die Täter liegen allerdings bislang noch nicht vor.

Hinweis der Polizei

Die echte Polizei rät allen Bürgern zur Wachsamkeit und gibt Verhaltenshinweise: Geben Sie am Telefon keine Auskunft finanziellen oder persönlichen Verhältnissen und lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Bei dem geringsten Zweifel sollte man umgehend die Polizei verständigen und mit den nächsten Angehörigen über den Anruf sprechen. In Notfällen wählen Sie die 110.