Symbolfoto: Pixabay Hans

Neunkirchen. Mehrere Wochen lag ein Mann aus der Neunkircher Ritzwiesstraße im Krankenhaus. Schon das empfinden die meisten als unerfreulich. Doch als er nach Hause kam, erlebte er einen richtigen Schock: Seine Wohnung war besetzt.

-Werbung-

Am Samstag kam der Mann endlich aus dem Krankenhaus nach Hause. Doch das war nicht mehr so, wie er es zurückgelassen hatte: Ihm unbekannte Taschen und Koffern standen dort – mit Männer- und Frauenkleidung. Bad, Bett und Küche samt Zubehör waren benutzt worden. Die Besetzer hatten die Wohnung sogar nach ihrem Geschmack umdekoriert, wie die Polizei mitteilt.

Wer das war? Das weiß die Polizei noch nicht. Ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung gegen Unbekannt sei eingeleitet. Das Opfer der Aktion lebt in einem Mehrparteienhaus. Offensichtlich hatte sich seine Abstinenz dort rumgesprochen.