Nachrichten Mainz | In Mainz-Gonsenheim hat an diesem Mittwoch (13.01.2021) die Prävention mit dem Impfstart in Mainz begonnen. “Endlich geht das Impfen in Mainz los”, so Sabine Flegel, CDU Kreisvorsitzende in Mainz. Ich bin erleichtert, dass seit Mittwoch, den 06.01.2021, die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger in unserer Stadt geimpft werden können“, so Flegel weiter.

-Werbung-

“Standort ist unglücklich gewählt”

In Vorbereitung auf die Einrichtung des Impfzentrums gab es intensive Gespräche. „Wir hätten uns einen anderen Standort gewünscht, an dem mehr Bürgerinnen und Bürger geimpft werden können und der nicht direkt neben mehreren Schulen liegt“, so die CDU Kreisvorsitzende: „In Gesprächen mit Verantwortlichen der Schulen wurde uns sehr deutlich artikuliert, dass der gewählte Standort, gerade wenn ein regulärer Schulbetrieb wiederaufgenommen wird, sehr unglücklich ist. Das habe ich an Oberbürgermeister Ebling und das Land weitergegeben – leider hat man darauf keine Rücksicht genommen. Nichtsdestotrotz begleiten wir das Impfen vor Ort konstruktiv und helfen mit, wo wir können”, meint Flegel.

Ein weiteres Problem der ersten Tage

“Ich bekomme als Ortsvorsteherin in Gonsenheim sehr viele Anrufe von Bürgerinnen und Bürgern, die telefonisch nicht durchkommen und keinen Termin vereinbaren können. Auch andere Ortsvorsteherkolleginnen und -kollegen berichten mir von solchen Fällen. Da wollen wir helfen und hoffen, dass die Hotline zeitnah erweitert wird,” erwähnt Flegel.

Sabine Flegel schlägt vor, hier weitere Ehrenamtliche vor Ort und freiwillige, sich in Kurzarbeit befindliche Mitbürger einzusetzen. Sabine Flegel kündigt an, sobald wie möglich, den ehrenamtlichen Helfern vor Ort danke zu sagen. “Die Menschen im Impfzentrum machen einen tollen Job, ohne sie und ihr solidarisches Handeln würden wir die Krise nicht überstehen”, erwähnt Flegel lobend.

-Werbung-