Foto: Blaulichtmelder RLP

Nachrichten Rüsselsheim | Am vergangenen Sonntagabend (18. Oktober 2020) gegen 23:15 Uhr wurde ein 54 Jahre alter Mann in der Straße „Am Brückweg“ in Rüsselsheim am Main attackiert und ausgeraubt.


Drei Personen griffen den Mann an

Wie die Polizei mitteilt, war der 54-jährige Mitarbeiter eines indischen Restaurants auf dem Heimweg. Er hatte die Tageseinnahmen in Höhe von mehr als 1000 Euro dabei, als ein hinter ihm fahrender silberner Wagen den Mann plötzlich ausbremste. Auf Höhe einer dortigen Apotheke wurde dem 54-Jährigen der Weg versperrt und er musste anhalten.

Auf dem Fahrzeug stiegen drei Männer aus, die den 54-Jährigen zunächst ansprachen. Zwei der Männer sollen nach Angaben des Geschädigten jedoch jeweils eine Pistole in der Hand gehalten haben. Einer der beiden soll zudem mit der Pistole in die Luft geschossen haben. Die drei mutmaßlichen Angreifer forderten von dem Opfer seine Geldbörse. Anschließend soll einer der Männer dem 54-Jährigen mit der Pistole auf den Kopf geschlagen haben. Nach der Übergabe des Geldes flüchteten die Tatverdächtigen in Richtung August-Bebel-Straße. Das Opfer wurde durch den Schlag gegen den Kopf schwer verletzt.

Personenbeschreibung des 1. Tatverdächtigen:

  • männlich
  • 20 und 25 Jahre alt
  • südländisches Erscheinungsbild
  • 1,70 – 1,80 Meter groß
  • kurze schwarze Haare
  • blaue Jeanshose
  • dunkle Jacke


Personenbeschreibung des 2. Tatverdächtigen:

  • männlich
  • 20 und 25 Jahre alt
  • südländisches Erscheinungsbild
  • 1,75 Meter groß
  • schwarze Haare
  • dunkle Kleidung

Personenbeschreibung des 3. Tatverdächtigen:

  • männlich
  • 20 und 25 Jahre alt
  • südländisches Erscheinungsbild
  • 1,75 – 1,80 Meter
  • lange Haare, zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden
  • dunkle Hose
  • weiße Jacke

Die Polizei hatte umgehend eine Fahndung nach den Männern eingeleitet und konnte auch drei Männer, zwei 21-Jährige und einen 20-Jährigen, ausfindig machen. Die Tatverdächtigen wurden mit auf das Polizeirevier nach Rüsselsheim genommen. Ob es sich bei den Festgenommenen um die gesuchten Männer handelt, sollen nun weitere Ermittlungen klären.

Die Polizei hat daher Fragen an mögliche Zeugen: Wer hat in diesem Zeitraum Verdächtiges beobachtet? Wer hat Geräusche wahrgenommen, die sich wie Schüsse anhörten? Wer kann andere sachdienliche Hinweise geben? Zeugen, die etwas zu der Tat sagen können, werden gebeten sich bei der Polizei unter der Rufnummer 06142 – 6960 zu melden.