Honey Creek. Foto: Rich Serra

Der „Neunkircher City Musiksommer“ findet trotz der Corona-Pandemie statt. Die Stadt teilt mit, dass es möglich sei, die entsprechenden Hygieneauflagen wie das Abstandsgebot einzuhalten. Musikalisch bewegt sich die Bandbreite zwischen Adele und ZZ Top.

-Werbung-

Der Musiksommer dauert vom 6. bis zum 20. August. Die Konzerte beginnen jeweils um 18 Uhr und enden gegen 20 Uhr. Wegen Corona finden alle auf den Bliesterrassen statt. Der Eintritt ist immer frei. Veranstalter ist das Citymanagement der Stadt, unterstützt wird sie von der Neunkircher Kulturgesellschaft.

Los geht’s an diesem Donnerstag, 6. August, mit dem Auftritt von Honey Creek. Sie spielen Blues und Rock – das Citymanagement verspricht einen „intensiv, energetisch und mitreißenden“ Auftritt, der auch „raue Kanten“ biete.

Am Donnerstag, 13. August, geht es mit der Blies Blues Band weiter. Die spielt erstmals in neuer Konstellation. Auch das Programm ist entsprechend neu. Die Veranstalter versprechen groovige Musik statt Schwermut.

Das letzte Konzert findet am Donnerstag, 20. August, statt. Die Veranstalter kündigen mit der „Soul Tribe Blues Machine“ eine „intensive und schweißtreibende Bühnenarbeit“ mit „fetten Riffs und kraftvoller Rhythmik“ an.