Foto: RAM Regio

Nachrichten Mainz | Über 70.000 Besucher werden von dem Veranstalter RAM Regio bei der Rheinland-Pfalz Ausstellung erwartet. Diese sollte in gut drei Wochen auf dem Messegelände in Hechtsheim stattfinden. Bisher gingen die Veranstalter davon aus, dass die Messe trotz der Corona-Epidemie unter bestimmten Schutzmaßnahmen stattfinden kann. Jetzt ist das nicht mehr sicher, erklärt der Veranstalter auf Anfrage von Antenne Mainz.

-Werbung-

 


Zum Bericht: Rheinland-Pfalz Ausstellung abgesagt

Die Stadt Mainz gibt an, dass an diesem Mittwoch der Verwaltungsstab zusammen kommen soll. Dabei werden auch die Folgen des Corona-Virus für Mainzer Großveranstaltungen besprochen und das weitere Vorgehen geklärt.

Der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hatte empfohlen, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern abzusagen (wir berichteten). Wenn das Bundesland Rheinland-Pfalz seiner Empfehlung folgt, wäre auch die Rheinland-Pfalz Ausstellung davon betroffen.

Einfach streichen will der RAM Regio die Messe aber nicht. Für den Fall, dass die Veranstaltung verschoben werden muss, ist man daher schon auf der Suche nach einem  Ersatztermin. Dieser wäre Anfang September denkbar. Der Nachholtermin wird gemeinsam mit den Ausstellern und Subunternehmern der Messe abgestimmt.

Weitere Volksfeste stehen kurz vor der Absage: Zum Bericht

-Werbung-