UPDATE 17:45 Uhr: Gegenüber BoostyourCity bestätigte der Pressesprecher der Deutschen Luftwaffe, dass es sich bei dem Knall, der im Rhein-Main Gebiet zu hören war, um einen Überschallknall handelt. Ausgelöst wurde er durch den Flug eines Eurofighters, der zum taktischen Luftwaffengeschwader der Bundeswehr mit Stützpunkt Nörvenich (Nordrhein-Westfalen), gehört.

Gegen 16:35 Uhr sorgte ein lauer Knall im Rhein-Main Gebiet für Besorgnis. In den sozialen Netzwerken wird spekuliert, ob es irgendwo eine größere Explosion gegeben habe.

Der Knall und zum Teil auch eine Druckwelle war von Bad-Kreuznach bis hinter Worms zu hören und zum Teil auch zu spüren. In manchen Orten vibrierten die Scheiben. Besorgte Bürger, auch auf der hessischen Seite, verließen zum Teil verängstigt ihre Häuser um nach dem Rechten zu schauen.

Nach Informationen der Polizei Mainz, gegenüber BoostyourCity, ist nichts über einen akuten “Störfall” oder ein sonstiges Ereignis bekannt. Wie auch schon im vergangenen Jahr, geht die Polizei davon aus, dass ein Kampfjet oder ein anderes Flugzeug mit Überschall über die Region geflogen ist und der Knall darauf zurückzuführen ist. Auch bis nach Kaiserslautern war der Knall zu hören, so dass auch dort besorgte Bürger bei der Polizei angerufen haben.

Folge uns bei Facebook: Rhein-Main Nachrichten