Quelle: Johanniter luftrettung | Grafik: BoostyourCity

Nachrichten Überregional | An diesem Dienstagmittag gegen 12:30 Uhr kam es zu einem Einsatz der Johanniter Luftrettung in Gerolstein. Eine Person, die bei einem Verkehrsunfall verletzt wurde, musste dringend durch einen Notarzt behandelt werden. Was die Rettungskräfte nach dem Einsatz erwartete, war allerdings äußerst skurril.

-Werbung-

Vergessen ein Parkticket für den Hubschrauber zu ziehen

Für die Landung bot sich der Parkplatz eines Einkaufszentrums am Kyrillweg in Gerolstein an. Dieser befand sich ganz in der Nähe des Einsatzortes.

Da nach der Landung eines Rettungshubschraubers meist alles schnell gehen muss, kann es schon mal passieren, dass man vergisst ein Parkticket für den Hubschrauber zu ziehen. So auch in diesem Fall. Während die Einsatzkräfte also eine verletzte Person behandelten, bemerkte das Ordnungsamt den Hubschrauber und stellte kurzerhand ein Knöllchen aus.

Nachdem die Einsatzkräfte ihre Arbeit beendet hatten und wieder beim Hubschrauber eintrafen, staunten sie nicht schlecht, als sie den Strafzettel an ihrer Windschutzscheibe fanden. „Zum Glück waren die Mitarbeiter des Ordnungsamtes so nett & haben von einem Verwarngeld abgesehen. Nächstes Mal sind wir natürlich umsichtiger .. Unser Pilot sucht dann nach der Landung den Parkscheinautomat und zieht sich ein Ticket.“, geloben die Einsatzkräfte auf Facebook.

Gute Zusammenarbeit zwischen Ordnungsamt und Luftrettung

„Spaß beiseite, durch die Unterstützung des Ordnungsamtes der Stadt Gerolstein, wurde sichergestellt, dass kein anderer Verkehrsteilnehmer sich in den Landeradius unseres Air Rescue Nürburgring stellt“, heißt es weiter. Damit wurde sichtergestellt, dass die Einsatzkräfte schnell, ohne Komplikationen und reibungslos wieder abheben konnten.

Der Strafzettel sei natürlich absichtlich ausgestellt und der Landeplatz sei in keinerlei Hinsicht in Frage gestellt worden. Auch den Mitarbeitern des Ordnungsamtes ist wohl bewusst, dass kein Landeplatz falsch sein kann, wenn es um Menschenleben geht.

-Werbung-