Glück im Unglück hatte am Mittwochmittag (27.03.2019) in 78-jähriger Wormser, der mit seinem PKW in eine geschlossene Bahnschranke gefahren ist.

-Werbung-

Der 78-jährige Rentner fuhr mit seinem Fahrzeug gegen 13:20 Uhr von Worms-Pfiffligheim in Richtung Worms-Pfeddersheim. An dem Bahnübergang in der Alzeyer Straße in Pfiffligheim leuchtet an dem Übergang bereits das Rotlicht als Zeichen dafür, dass sich die vorhandenen Schranken senken würden.

Foto: Polizei Worms

Trotz dieses deutlichen Zeichens fuhr der Rentner weiter und kollidierte mit der sich bereits gesenkten Bahnschranke. Diese zerbrach durch die Kollision und zerstörte die Front und Seitenscheibe des Fahrzeuges. Hierdurch erlitt der Fahrer leichte Verletzungen am Arm.

Glücklicher Weise, war zu dem Zeitpunkt der herannahende Zug noch in weiter Entfernung, so dass es zu keinem Schlimmeren Vorfall kam. Laut Polizeiangaben, kam es zu keiner Gefährdung des Bahnverkehrs. Durch die Unfallaufnahme wurde dieser jedoch kurzfristig beeinträchtigt.

-Werbung-