Die Polizeistation in Lebach. Archivfoto: Mario Thurnes

Schmelz. Die Polizei hat zwei junge Männer überführt, die mit Macheten in der Gresaubacher Straße in Schmelz unterwegs waren. Bei der Festnahme bedrohten die beiden die Streife mit den Waffen, attackierten sie, verletzten dabei eine Polizistin und spuckten nach den Beamten.

-Werbung-

Die Meldung kam in der Nacht zum Sonntag. Drei Männer wurden in der Gresaubacher Straße gesehen. Angetroffen vor Ort hat die Polizei nach eigenen Angaben zwei Männer. Die seien erstmal geflohen, nach einer kurzen Verfolgung aber überwältigt worden.

Doch dann ging es weiter: Beide zogen eine Machete und bedrohten die Streife. Die Polizisten zogen daraufhin die Dienstwaffe und drohten mit deren Gebrauch. Daraufhin legten die beiden die Waffen nieder. Zwischenzeitlich war Verstärkung eingetroffen – auch von der Polizeiinspektion Saarlouis.

Aber der Ärger war immer noch nicht vorbei: Die beiden Täter attackierten bei der Festnahme die Polizisten, beleidigten und bedrohten sie – außerdem spuckten sie nach ihnen. Dies zwar vergeblich, aber bei den Attacken wurde eine Polizistin leicht verletzt.

Die Täter waren 18 und 24 Jahre alt, stammten aus Schmelz beziehungsweise Saarbrücken. Weitere Angaben zur Person macht die Polizei nicht. Die Nacht verbrachten die Täter in Gewahrsam. Nun folgen Anzeigen wegen: Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Körperverletzung, Bedrohung sowie Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und das Infektionsschutzgesetz.