Quelle: Günther Wolter

Nachrichten Mainz | Der Ufer- und Auenbereich am Rheinufer in Mainz-Laubenheim wurde in den vergangenen Monaten im Rahmen des Programms „Blaues Band Deutschland“ in einen naturhaften Zustand versetzt. Zwischen Freitag, den 21.2 und Samstag, den 22.2 wurden Teile davon jedoch durch auslaufenden Dieselkraftstoff wieder zerstört.

-Werbung-

 


Unbekannte Täter haben den Radlader, welcher zu der Baufirma gehörte, die für die Renaturierung zuständig war, gestohlen. Als sie mit dem Radlader über den Auenbereich fuhren, wurde dabei der Tank des Fahrzeuges beschädigt. Der auslaufende Kraftstoff sickerte dort auf rund 300 Metern in den Boden.

Eine Spaziergängerin entdeckte am späten Samstagnachmittag den Radlader. Dieser stand auf einem Schotterweg und das Licht war eingeschaltet. Die Frau informierte die Polizei in Mainz, welche die Ermittlungen aufnahm und an dem Fahrzeug neben dem Schaden am Tank auch klar erkennbare Aufbruchspuren feststellte.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich unter der Telefonnummer 06131 – 654 110 oder per E-Mail unter pimainz1@polizei.rlp.de mit der Polizeiinspektion Mainz 1 in Verbindung zu setzen.

Erste Schritte um den Schaden zu beheben erfolgten bereits am Sonntag, den 23.2 im Auftrag der Wasserbehörde und des Grün- und Umweltamts der Stadt Mainz. Ein Tiefbauunternehmen entnahm Proben des verunreinigten Bodens zur weiteren Untersuchung.

 

-Werbung-