Urlaub & Freizeit – Fahrradfahren wird immer beliebter: rund jeder zweite Deutsche steigt einer aktuellen Studie zufolge regelmäßig auf den Drahtesel. Irgendwie verwundert das nicht: dank einem in der Vergangenheit immer besser ausgebauten Netz gibt es genügend Radwege in Deutschland, auf denen es einiges zu entdecken gilt. Das gilt auch für Mainz – wir stellen Ihnen daher die schönsten Radtouren der Landeshauptstadt vor.


Unsere Tipps: Tolle Touren zum Radeln in und um Mainz

Ob ein kurzer Ausritt nach Feierabend oder eine gemütliche Tour am Wochenende: Mainz bietet einige schöne Radtouren, die direkt durch oder unmittelbar um die Stadt führen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Stadt immer fahrradfreundlicher wird. Fahrradstraßen, ein immer besser ausgebautes Radwegenetz oder gar ein eigenes Parkhaus nur für Fahrräder: die Entwicklung in Mainz kann Fahrrad-Fans nur gefallen.

Unser Tipp für Radbegeisterte: Wenn Sie eine längere, vielleicht sogar mehrtägige, Radtour unternehmen wollen finden Sie hier einige der schönsten Radwege Deutschlands.

Ein Abstecher zur Mainmündung

Mit einer Länge von 527 Kilometern ist der Main der Längste Nebenfluss des Rheins. An der Mainspitze bei Ginsheim-Gustavsburg treffen die beiden Flüsse aufeinander – grund genug, sich das bei einer Radtour einmal näher anzuschauen. Ein besonderes Schauspiel bietet etwa der Anblick, wenn sich die verschiedenen Farben der beiden Gewässer vermischen und später vereinen. Vom Römischen Theater startend erreicht man die Mainmündung über die Eisenbahnbrücke recht schnell – ideal auch für einen kurzen Ausflug, um nach dem Feierabend den Kopf freizubekommen.

Dreibrückenweg

Die rund acht Kilometer lange Tour zwischen Eisenbahnbrücke und Theodor-Heuss-Brücke bietet unterwegs mehr als einmal die Gelegenheit für einen tollen Panoramablick auf Mainz. Verliebte können auf der Eisenbahnbrücke kurz anhalten und ein Liebesschloss anbringen. Doch auch abseits davon gibt es auf der größtenteils direkt am Wasser entlang führende Route einiges zu entdecken – und wer unterwegs nach einer kleinen Stärkung sucht findet entlang der Strecke genügend Möglichkeiten zum Einkehren.

Römerroute

Für alle, die nicht nur nach etwas Bewegung an der frischen Luft suchen, sondern sich auch für die Mainzer Stadtgeschichte im Allgemeinen und die Zeit der Römer im Speziellen interessieren, ist die Römerroute genau richtig. Denn auf der 13,5 Kilometer langen Route informieren 19 Stationen über die Zeit, in der Mainz als das bedeutendste Legionärslager nördlich der Alpen galt.

Festungsroute

Auch wenn der Großteil der Mainzer Festungsanlagen unter der Erde verschwunden sind, prägt die ehemalige Festung immer noch das Stadtbild. Die rund 13,5 Kilometer lange Festungsroute führt vorbei an bekannten Sehenswürdigkeiten wie der Zitadelle, dem Osteiner Hof, den Rheintoren und allem, was es von der Festung Mainz heute sonst noch spannendes zu sehen gibt. Dabei führt der Weg nicht nur durch die Innenstadt und die angrenzenden Stadtteile, sondern bis nach Kastel.

Amiche-Radweg

Einst wurde die von Alzey nach Bodenheim führende Bahnstrecke als “Amiche” bezeichnet. Die ehemalige Bahntrasse wurde mittlerweile in Teilen zu einer Radroute umgebaut. Dem Startpunkt am Bahnhof in Bodenheim erreicht man wahlweise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder etwas sportlicher bereits mit dem Rad. Die gesamte Tour führt auf rund 33 Kilometern bis nach Alzey, kann aber natürlich auch nur in Teilen absolviert werden.

Auf den Geschmack gekommen? Dann ab aufs Rad!

In Mainz und um Mainz herum gibt es auf dem Rad also einiges zu entdecken. Natürlich finden sich in der Region noch viele weitere spannende Touren zu entdecken, die für einige zu den schönsten Radwegen in Deutschland zählen. Wer mehr Zeit oder eine gute Grundkondition mitbringt kann etwa zu einer Tour ins Rheingau oder nach Frankfurt aufbrechen – Möglichkeiten gibt es wirklich mehr als genug!