Wie die Polizei in Oppenheim am heutigen Dienstag (08.12.2020) mitteilt, kam es vor zwei Wochen an der Ampel am Niersteiner Bahnhof (B9/B420) zu einem Vorfall, bei dem die Polizei  nun nach dem Fahrer eines weißen Audi fahndet.


Begonnen hat alles am frühen Montagmorgen (23.11.2020) auf der B9 bei Nackenheim. Dort fiel gegen 06:15 Uhr ein heller / weißer Audi auf, der trotz doppelter durchgezogener Linie ein riskantes Überholmanöver startete. Um einen Frontalcrash zu vermeiden, musste ein entgegenkommender LKW stark abbremsen und der Audi wieder einscheren.

Unverrichteter Dinge fuhr der Audi-Fahrer dem vor ihm fahrenden PKW bis zur Ampelanlage am Niersteiner Bahnhof (B9 / B420) immer wieder sehr dicht auf.

Audi-Fahrer schlug um sich

Bedingt durch die rote Ampel, mussten beide Fahrzeuge dort gegen 06:25 Uhr anhalten. Dieses nutzte der Audi-Fahrer, um auszusteigen und zu dem anderen Fahrzeug zu gehen. Dort riss er die Beifahrertür auf und versuchte den Fahrer zu schlagen.

Als dieser auswich, trat der rabiate Audi-Fahrer gegen Beifahrertür und Außenspiegel, wobei bei beschädigt wurden. Zudem schrie er laut herum und zeigte sich sehr aufgebracht.

An der Ampelkreuzung gab es mehrere Zeugen, die auf Grund der rot anzeigenden Ampel (Fahrtrichtung Oppenheim/ Worms) warten mussten und das Geschehen beobachtet haben dürften. Die Polizei bittet diese Zeugen sich auf der Dienststelle in Oppenheim oder auch bei jeder anderen Dienststelle zu melden.