Mit Musik ein politisches Zeichen setzen. Symbolfoto: Pixabay
Mit Musik ein politisches Zeichen setzen. Symbolfoto: Pixabay

Saarlouis. Am 20. Juli jährt sich zum 75. mal der Attentatsversuch von Widerstandskämpfern auf Adolf Hitler. Dieses geschichtsträchtige Datum haben sich die Veranstalter für die neue Auflage des „Rock gegen Rechts Saarlouis“ ausgesucht. Lokale und überregionale Punkrock-Bands treten dort auf.

„Das Thema ist ungemein wichtig und jedes Jahr wollen die Leute mit uns ein Zeichen gegen rechte Hetze setzen“, sagt Marco Schwarz, Vorsitzender des Orgateams. Das Festival wird vom Netzwerk für Demokratie und Courage Saar veranstaltet. Unterstützt wird es unter anderem von politischen und gewerkschaftlichen Jugendverbänden sowie von Stadt und Kreis Saarlouis.

Dieses Jahr treten unter anderem Rantanplan, Chasing Whisper und Almost Indie auf. Das Konzert beginnt am Samstag, 20. Juli, um 15 Uhr auf dem Gelände Ravelin V in der Vaubanstraße. Der Eintritt bleibt auch dieses Jahr frei.