Foto : Ben Shread

Der britische Premierminister Boris Johnson befindet sich aufgrund seiner Infektion mit dem Coronavirus auf der Intensivstation. Das teilte sein Büro mit. Die Ärzte hatten wegen seines schlechten Gesundheitszustandes dazu geraten, hieß es in einer Erklärung. Im Laufe des Nachmittags habe sich sein Zustand noch verschlechtert.


Bereits seit mehreren Tagen versucht der Premierminister seine Krankheit auszukurieren. Doch es ging ihm von Tag zu Tag schlechter. Wegen anhaltend hohen Fiebers war er an diesem Sonntagabend in das Krankenhaus eingeliefert worden. Auch zehn Tage nach dem positiven Testergebnis hatte Johnson noch hartnäckige Symptome gezeigt, begründet eine Sprecherin die Einlieferung in das Krankenhaus. Johnson befindet sich im Londoner St. Thomas Hospital. Dort musste er mit zusätzlichem Sauerstoff versorgt werden, berichtete die „Times“.

Nach Angaben eines Regierungssprechers hatte der Premierminister den Außenminister Dominic Raab gebeten, ihn zu vertreten, falls dies nötig sein sollte. Zunächst hatte er die Regierungsgeschäfte jedoch aus dem Krankenhaus fortführen wollen.