Egal ob bei einem schweren Unfall oder bei einer Meldung „Person im Wasser“, immer öfter sieht man die blau-weißen Hubschrauber in der Region.

-Werbung-

Die Polizeihubschrauberstaffel Rheinland-Pfalz, wird immer dann mit bei Einsätzen alarmiert, wenn es darum geht die Kollegen am Boden bei besonderen Einsatzlagen aus der Luft zu unterstützen.

Bei Vermisstensuche können die Beamten aus der Luft mit besonderen Sichtgeräten schnell ein großes Umfeld absuchen und so die Beamten am Boden zielgerichtet informieren. Egal ob in unzugänglichen Wald- oder Ackergebieten oder bei Menschen die in den Rhein oder andere Gewässer gestürzt sind. Aus der Luft ist eine weiträumige Sicht der große Vorteil.

Lagebildübertragung und Dokumentation

Auch bei schweren Verkehrsunfällen werden die fliegenden Beamten oftmals mit alarmiert. Hier ist es gerade für die nachträgliche Unfallrekonstruktion wichtig, entsprechende großräumig Luftaufnahmen der Unfallstelle zu haben. Oftmals konnten Unfälle, gerade durch die Auswertung der Helfer aus der Luft aufgeklärt werden.

Gerade jetzt, wenn die Urlaubszeit beginnt und tausende von Autos auf den Autobahnen sich in Richtung Urlaubsziel befinden, kommt es immer wieder zu langen Staus. Damit die Verkehrssender auch rechtzeitig informieren können, geben die Besatzungen der Hubschrauberstaffeln wertvolle Informationen. Aus der Luft kann schnell der Stau abgeflogen und eine Einschätzung über Länge und Dauer gegeben werden.

Stationiert in Koblenz-Winningen

Die Polizeihubschrauberstaffel Rheinland-Pfalz ist der Abteilung Bereitschaftspolizei des Polizeipräsidiums Einsatz, Logistik und Technik (PP ELT) organisatorisch angegliedert und unterliegt deren Dienst- und Fachaufsicht.
Sie verrichtet ihren Dienst in einem modernen Dienstgebäude am Verkehrslandeplatz Koblenz-Winningen.

Durch die Polizeihubschrauberstaffel werden landesweit Aufgaben für die Polizei in Führung und Einsatz, Aus- und Fortbildung, sowie polizeiliche Prävention und Repression wahrgenommen.

-Werbung-