Foto: Polizeidirektion Worms

Am späten Dienstagabend wurde ein Funkstreifenwagen der Polizei Wörrstadt Zeuge eines schweren Verkehrsunfall auf der B420 kurz vor Sulzheim, bei dem drei Menschen schwer verletzt wurden.

-Werbung-

Gegen 21:45 Uhr befuhr ein 83-Jähriger mit seiner 77-jährigen Beifahrerin (beide aus Sulzheim stammend) in seinem Renault Modus die B420 in Richtung Sulzheim. Zur selben Zeit kam dem Paar eine 61-jährige Wöllsteinerin mit ihrem Opel Corsa in Fahrtrichtung Wallertheim entgegen. Diesen übersah der 83-Jährige beim Linksabbiegen auf die K21 nach Sulzheim jedoch und stieß frontal mit dem Fahrzeug der Wöllsteinerin zusammen.

Foto: Thorsten Lüttringhaus

Streifenwagen unmittelbar hinter dem Unfallverursacher

Zum Unfallzeitpunkt befand sich der Streifenwagen der Polizei unmittelbar hinter dem Renault, so dass die Polizeibeamten direkt Erste Hilfe leisten konnten. Alle drei Unfallopfer waren zwar ansprechbar, jedoch schwerverletzt.

Sowohl die Beifahrerin des Unfallversuchers als auch die Fahrerin des Cosas mussten von der Feuerwehr aus ihren Fahrzeugen befreit werden. Hierzu mussten die Einsatzkräfte mit schwerem Gerät das Dach des Renault abtrennen.

Alle drei Unfallbeteiligten mussten, zum Teil mit Rettungshubschrauber, in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Die B420 und K21 wurden für die Unfallaufnahme für ca. 3 Stunden gesperrt.

Im Einsatz waren neben Polizei, Rettungsdienst und Rettungshubschrauber, die Feuerwehren aus Sulzheim, Wallertheim, Wörrstadt sowie der ELW der Verbandsgemeinde Wörrstadt

-Werbung-