Strahlender Sonnenschein und frühlinghafte Temperaturen ließen am Wochenende die tristen winterlichen Tage der Vorwoche vergessen. Vergessen wurde bei manchen Menschen auch, dass trotz des schönen Wetters immer noch die Regeln der Corona-Verordnung gelten. So musste die Polizeiinspektion Oppenheim am Wochenende gleich drei sogenannte Corona-Partys auflösen.


Hahnheim

Am Freitag (19.02.2021) erhielten die Beamten die Information, das Jugendliche am Moosberghäuschen in der Nähe von Hahnheim eine Corona-Party feiern. Auf der Anfahrt zu der gemeldeten Adresse konnten dort etwa 10 – 12 Personen gesichtet werden, die bei Eintreffen des Streifenwagens, bis auf eine Person, die Flucht ergriffen.

Nach kurzer Verfolgung konnte neben einem 18-Jährigen aus Zornheim, der an der Örtlichkeit blieb, ein 16-Jähriger aus Sörgenloch gestellt werden. Da der 18-jährige Zornheimer stark betrunken war, wurde präventiv sein Fahrzeugschlüssel des mitgeführten PKWs sichergestellt.

Undenheim

Am späten Samstagabend (20.02.2021), wurden der Polizei gegen 20:40 Uhr mehrere feiernde Jugendliche im Feld zwischen Undenheim und Friesenheim gemeldet, die sich nicht an die Vorschriften der geltenden 15. CoBeLVO halten würden.

Es konnten fünf Jugendliche angetroffen werden, die die Mindestabstände nicht einhielten, keine Mund-Nasenbedeckung trugen, alkoholische Getränke konsumierten und aus unterschiedlichen Haushalten stammten. Es wurden fünf Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt.

Dexheim

Nur wenige Stunden später, wurden auch in Dexheim der Polizei Jugendliche gemeldet, die am dortigen Sportplatz eine Corona-Party feierten. Gegen 01:40 Uhr trafen die Beamten dort noch vier Jugendliche an. Diese waren deutlich alkoholisiert, hielten weder den Mindestabstand ein, noch trugen sie eine Mund-Nasen-Bedeckung und waren alle aus unterschiedlichen Haushalten.

Bei allen Verstößen wurden entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt.