Saarbrücken. Die saarländische Polizei startet an diesem Samstag einen Marathon. Allerdings läuft niemand. Und keine Angst: Es wird auch nicht im Akkord geblitzt. Stattdessen will die saarländische Polizei einen Twitter-Marathon absolvieren.

Zwölf Stunden lang wollen die Mitarbeiter der Pressestelle im Landespolizeipräsidium auf Twitter aktiv sein. Aus der Führungs- und Lagezentrale senden sie Beiträge, die sich aus eingehenden Notrufen ergeben. Verbreitet wird das alles über den Nachrichtendienst Twitter. Zu finden sein werden die Beiträge unter dem Hashtag “#12hPolizei”. Los geht es um 12 Uhr, zu Ende wird der Marathon um Mitternacht sein.

Mit der Aktion verfolgt die Polizei mehrere Ziele. Zum einen wollen die Mitarbeiter Bürgern einen Eindruck über die Arbeit der Polizei geben. Zum anderen soll der Account “PolizeiSaarland” bekannter werden, der bisher knapp 8200 Follower hat.

Zudem wirbt die Polizei derzeit ohnehin um Nachwuchs. Der Twitter-Marathon wird Teil dieser Kampagne. Wer sich für den Beruf interessiert, kann sich bis Ende des Monats auf www.interamt.de informieren. Dazu benötigt er die Stellen-ID 510712.