Nachrichten Mainz | Das Leben in Mainz ist durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie fast zum kompletten erliegen gekommen. Durch den Stillstand in der Innenstadt werden auch die Parkhäuser der PMG in Mainz nicht mehr in Anspruch genommen. Das bedeutet in einigen Parkhäusern teilweise Umsatz-Einbußen von über 90 Prozent.

-Werbung-

Um Unterhaltungskosten nicht genutzter Parkflächen zu reduzieren, hat die Geschäftsführung der PMG daher entschieden folgende Parkdecks zu schließen:

  • Parkhaus Theater komplett
  • Untergeschoss im Parkhaus Rathaus
  • CineStar ab Parkdeck 4
  • Taubertsberg ab Parkdeck 10
  • Untergeschoss im Parkhaus Rheinufergarage
  • nach Bedarf das Untergeschoss im Parkhaus Unimedizin Augustusplatz.

Die Parksituation wird täglich von der Parken in Mainz GmbH überprüft und die Maßnahmen gegebenenfalls angepasst, heißt es in der Pressemitteilung.

„Wir bedauern diesen Schritt sehr“, so Nils Teske, Geschäftsführer der PMG, „sehen aber keine Alternativen. In jedem Fall werden wir sicherstellen, dass für alle Dauerparker und etwaige Kurzparker ausreichend Parkraum zur Verfügung steht.“

-Werbung-