Am frühen Freitagabend gegen 19:13 Uhr geriet auf der A63 kurz vor dem Autobahndreieck Kaiserslautern ein PKW während der Fahrt in Brand. Der Fahrer reagierte besonnen und steuerte das Fahrzeug auf den Seitenstreifen, wo er das Fahrzeug unverletzt verließ. Die Freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn war mit 16 Einsatzkräften vor Ort, um das in Vollbrand stehende Fahrzeug zu löschen. Der Einsatz war gegen 20:30 Uhr beendet. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Autobahn für 20 Minuten voll gesperrt werden.

-Werbung-
-Werbung-