Nachrichten Mainz | Als die Kinder von Mersija Sinanovic immer selbstständiger wurden, kehrte sie vor zehn Jahren wieder in den Beruf zurück. Sie hat seitdem in einer Einrichtung für Demenzkranke gearbeitet, im Verkauf, in der Gastronomie und Hotelbranche. Ihr Wunsch war es jedoch, in die Pflege zurückzukehren. „Vor allem die Arbeit mit älteren Menschen bereitet mir Freude. Hier kann ich mein Herz und meine Empathie einbringen“, schwärmt sie. Mit der kürzlich absolvierten Ausbildung zur Betreuungsassistentin erfüllt sie nun auch die fachlichen Voraussetzungen.


Eine Ausbildung wird oft verlangt

„Ich kann die Ausbildung zum Betreuungsassistenten nur empfehlen. Mir stehen jetzt vielfältige Arbeitsbereiche in der Pflege offen und es haben sich viele Türen für mich geöffnet. Oft wird eine Ausbildung von den Einrichtungen sogar verlangt“, berichtet Mersija Sinanovic von ihren Erfahrungen aus der Bewerbungsphase. Die Rückmeldung der potenziellen Arbeitgeber auf ihr erworbenes Fachwissen ist positiv. Sie habe in ihrem neuen Arbeitsumfeld ihr Wissen und viele Tipps der Dozenten umsetzen können, so Sinanovic.

„Die Ausbildung bei den Maltesern war die richtige Entscheidung und eine großartige Erfahrung“, freut sie sich, nun fachlich versiert wieder in der Pflege tätig zu sein. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Ausbildung während des laufenden Kurses auf Online-Unterricht umgestellt werden. Innerhalb kurzer Zeit entwickelten die Malteser ein digitales Schulungskonzept. Die wichtige Basisqualifikation für den ambulanten Pflegedienst, die stationären Altenpflegeeinrichtungen oder die Pflege von zuhause lebenden Angehörigen kann nun auch in Zeiten von Kontaktbeschränkungen weiter angeboten werden.

Hohe Qualität der Ausbildung

„Wir garantieren die hohe Qualität unserer sozialpflegerischen Ausbildung auch mit digitalem Unterricht“, betont Ruth Kaiser, Leiterin Ausbildung SKS der Malteser in Mainz. Die flexible Form des Unterrichts macht vielen Interessenten den Zugang erst möglich. Die Ausbildung kann gut in den Alltag integriert werden. Diese Erfahrung hat auch Mersija Sinanovic gemacht: „Zu Beginn war der Online-Unterricht schon gewöhnungsbedürftig. Die direkte Ansprache der Dozenten und der Austausch mit den Teilnehmenden fehlten mir. Gleichzeitig war der Lernstoff anspruchsvoll und das Lernpensum hoch. Doch die Dozentinnen haben uns hier eng begleitet und standen als Ansprechpartnerinnen immer zur Verfügung“, erinnert sie sich.

Die nächste Ausbildung der Malteser in Mainz zum Betreuungsassistent (m,w,d) nach SGB XI findet als digitale Lehrveranstaltung im virtuellen Klassenzimmer vom 15. März bis zum 25. Juni 2021 statt. Der Unterricht findet vormittags von 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr statt. Im Rahmen der Ausbildung werden Praktika im Umfang von 160 Stunden absolviert.

Die einzelnen Module sind:

  • Schwesternhelferin: 15. März bis 13. April
  • Demenzkurs: 10. Mai bis 19. Mai
  • Hauswirtschaftskurs: 25. Mai bis 31. Mai
  • Aktivierung von Senioren: 20. und 21. Mai

Weitere Informationen erteilt Ruth Kaiser, Leiterin Ausbildung SKS der Malteser in Mainz, unter Telefon 06131 – 2858333 oder per E-Mail unter ruth.kaiser@malteser.org sowie im Internet unter www.malteser-mainz.de.