Sprendlingen. Grillen. Alkohol. Und Musik. Dazu noch laut. Da riefen Passanten am Weiher am Mittwoch-Nachmittag die Polizei. Die löste die Party auf und stieß zehn Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten an – darunter auch der Besitz geringer Mengen an Rauschgift.


Die Passanten meldeten, die Besucher der Party würden weder Abstand halten, noch Masken tragen. Darauf rückte die Polizei nach eigenen Angaben aus. Einige Personen habe sie am Bolzplatz angetroffen, andere seien beim Anrücken der Sicherheitskräfte geflüchtet.

Zehn Anwesende hat die Polizei kontrolliert. Vier der kontrollierten Personen hätten nicht nur gegen die Corona-Regeln verstoßen, sondern auch Marihuana mit sich geführt. Zudem habe die Polizei einen Autoschlüssel und ein Fahrrad sichergestellt, um Fahrten unter Drogeneinfluss zu verhindern.

Zehn Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten und vier Verfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz sind die Bilanz des Einsatzes.