Foto: in.betrieb

Franz-Josef Palka, Geschäftsführer des Nieder-Olmer Bauunternehmens PALKA-BAU GmbH, hat 2.000 Euro an die in.betrieb gGmbH Gesellschaft für Teilhabe und Integration gespendet. Die Spende wurde auf dem Gelände der Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Nieder-Olm an in.betrieb-Geschäftsführer Michael Huber und an Thomas Junkes, Bereichsleiter Ambulantes Wohnen, übergeben. Die Spenden sammelte Franz-Josef Palka privat anlässlich eines runden Geburtstages.

Das Geld kommt den aktuell 147 Menschen mit Behinderung zugute, die im Bereich Ambulantes Wohnen betreut werden. Das Ambulante Wohnen unterstützt Frauen und Männer mit Behinderung aus Mainz und Rheinhessen dabei, ein Leben in ihren eigenen Wohnungen oder Wohngemeinschaften inmitten der Gesellschaft zu führen.

„Die großzügige Spende wollen wir unter anderem dafür verwenden, unseren Klient*innen etwas Besonderes zu ermöglichen. So ist es vielen Klient*innen aufgrund sehr knapper finanzieller Mittel häufig nicht möglich, sich einen Wunsch, wie bspw. einen Kino- oder Konzertbesuch zu erfüllen. Sie können sich die Eintrittsgelder schlichtweg nicht immer leisten, zumal sie oftmals auch die Eintrittsgelder für die Betreuer*innen übernehmen müssten“, erläutert Bereichsleiter Thomas Junkes. „Aber gerade diese Form der Freizeitgestaltung ist ein wichtiger Aspekt, wenn wir Teilhabe und Inklusion umsetzen wollen“.

„Wir freuen uns sehr über diese großzügige Spende“, so Geschäftsführer Michal Huber. „Es ist schön zu sehen, dass die Menschen und Unternehmen in unserer Nachbarschaft uns so verbunden sind und unsere Anliegen so engagiert unterstützen.“

„Wir als Familie Palka sind der in.betrieb gGmbH seit Jahren eng verbunden. Wir schätzen die engagierte Arbeit der Kolleg*innen dort sehr und freuen  uns, wenn wir einen kleinen Beitrag zu mehr Inklusion vor Ort leisten können“, erklärt Franz-Josef Palka.