Foto: Thorsten Lüttringhaus

Am Freitag startet in Oppenheim wieder die traditionelle „Wäldcheskerb“. Über das Pfingstwochenende locken an dem Festplatz “An der Festwiese” und am Rheinufer wieder viele Attraktionen für Groß und Klein.

Bei aller Technik und bunten Lichtern der Fahrgeschäfte, wird eine über hundert Jahre alte Schiffschaukel die Besucher in alte Kerbezeiten zurück versetzten. Doch selbstverständlich hat die Schaustellerfamilie Barth-Sottile, neben dem historischen Fahrgeschäft auch in diesem Jahr wieder die bekannten Fahrgeschäfte mit im Gepäck.

Aero Club und Oldtimerfreunde mit am Start

So sorgen Kinderkarussell, Fahrgeschäfte und Schießbude für Kurzweil bei den Familien. “Mein herzlicher Dank gilt in diesem Zusammenhang der Familie Barth-Sottile, mit deren tatkräftiger Unterstützung wir das beliebte Jahrmarkttreiben jedes Jahr auf die Festwiese zaubern, so Oppenheims Stadtbürgermeister Walter Jertz.

Foto: Thorsten Lüttringhaus

Um der Wäldcheskerb wieder neues Leben einzuhauchen, ist die Stadt Oppenheim neue Kooperationen eingegangen. So werden der Aero Club Oppenheim-Guntersblum und die Oldtimerfreunde Oppenheim erstmals mit dabei sein.

Fassbieranstich am Freitag

Am Freitag wird das bunte Treiben um 18:00 Uhr, mit dem Fassbieranstich auf der Bühne an der Festwiese, eröffnet.

Pfingstsamstag steht dann ab 19:00 Uhr die Niersteiner Band „Tschau Johnny“ auf der Bühne und bietet hauptsächlich für die jüngere Generation Livemusik vom Feinsten. Auch wenn es die Band noch nicht so lange gibt, hat sie rund um Nierstein schon Kultstatus erlangt.

Tag der offenen Tür auf dem Oppenheimer Flugplatz

Foto: Stadt Oppenheim

Pfingstsonntag wird gleich auf mehreren Plätzen den Gästen ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm geboten. Der Aero-Club Oppenheim-Guntersblum lädt von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr auf dem Oppenheimer Flugplatz zum Tag der Offenen Tür ein. Hier können sich die Gäste nicht nur Motorflugzeuge und Segelflieger aus der Nähe anschauen, sondern der Club plant auch Helikopterflüge anzubieten.

Zeitgleich findet auf dem Flugplatz ein großes Oldtimertreffen statt. Dr. Helmut Berneburg rechnet, dass über den Tag verteil weit über 250 Oldtimer in Oppenheim eintreffen und von den Besuchern bewundert werden können.

Schifferstechen im Oppenheimer Hafen

Foto: Stadt Oppenheim

Festwiese an Land, Flugzeuge in der Luft, da fehlt nur noch das dritte Element, welches in Oppenheim vorhanden ist – das Wasser. Nach mehrjähriger Pause, ist es den Veranstaltern gelungen wieder ein großes Schifferstechen auf die Beine zu stellen. Als absoluten Publikumsmagnet sieht Stadtbürgermeister Manfred Jertz diese Attraktion, die ab 13:00 Uhr im Oppenheimer Hafen startet. Die Niersteiner Schifferstecher werden sich wieder spannende Kämpfe auf ihren Kähnen liefern.

Mit viel Schwung geht es am Pfingstmontag ab 14:00 Uhr weiter. Am Nachmittag werden verschiedene Showtanzformationen mit atemberaubenden Darbietungen die Gäste begeistern. Da die Wäldcheskerb auch schon immer ein Anziehungspunkt für die Kinder ist, treten natürlich auch bei den Tanzdarbietungen verschiedene Kindergruppen mit auf, die dann die Möglichkeit haben ihre lang einstudierten Tänze einem großen Publikum zeigen zu können.

Attraktives Paket für das Pfingswochenende

Beigeordnete Susanne Pohl freut sich, dass es den Veranstaltern gelungen ist, ein schönes und attraktives Paket für das Pfingstwochenende zu schnüren. Gleichzeitig ist die Wäldcheskerb mit ihren Konzerten und Tanzdarbietungen auch Auftakt zum Oppenheimer Kultursommer.

An allen Tagen ist natürlich nicht nur auf dem eigentlichen Festplatz „An der Festwiese“ für das leibliche Wohl gesorgt. Auch der Aero Club lädt zu selbstgebackenen Kuchen ein. Auf dem Festplatz hat Mitorganisator Aldo Sottile auch einen neuen Festwirt gewinnen können, der einen gemütlichen Biergarten bewirten wird.

Damit alle ortsfremden Gäste sich problemlos zurechtfinden können, sind verschiedene Parkplätze eingerichtet und auch entsprechend ausgeschildert.