Symbolbild

Nach gut 30 Kilometern Autobahnfahrt auf der A61, endete diese für einen 39-jährigen Vorderpfälzer, an der Anschlussstelle in Alzey.

-Werbung-

Dort wurde der 39-Jährige aus dem Raum Frankenthal am gestrigen Montagmittag (10.11.2020) gegen 13:50 Uhr mit seinem Roller von der Autobahnpolizei Gau-Bickelheim raus gewunken und kontrolliert.

Er wolle auf dem schnellsten Weg nach Alzey gelangen, so die Erklärung des Mannes. An sich ist der Weg über die A61 nicht der ungewöhnlichste, doch nutzte der Mann für die Route einen Roller, der nach seinen eigenen Angaben „so ca. 45 km/h schnell fährt“.

Zuvor hatten mehrere Verkehrsteilnehmer der Polizei den relativ langsam fahrenden Rollerfahrer gemeldet. Bei der Kontrolle stellte die Polizei zudem noch fest, dass der 39-Jährige gar keine gültige Fahrerlaubnis für den Roller verfügt und das Zweirad zusätzlich noch technische Mängel aufwies. Als Folge dessen durfte er sein Gefährt zu seinem Ziel in Alzey schieben.

Den Vorderpfälzer erwartet nun eine Strafanzeige.

-Werbung-