Einen ungewöhnlichen Fahrgast meldete am Sonntagnachmittag (27.12.2020) der Fahrer einer Straßenbahn. Eine junge Frau sei über einen längeren Zeitraum als Fahrgast in seiner Straßenbahn mitgefahren. Selbst an der Endhaltestelle auf dem Lerchenberg sei diese nicht ausgestiegen.


Jedoch trug sie während der gesamten Zeit keinen vorgeschriebenen Mund-Nase-Schutz, woraufhin der Fahrer sie ansprach. Wortlos zog die lediglich mit einer dünnen Bluse und einer Hose bekleidete Frau ihre Bluse aus und zog diese dann als Mund-Nase-Bedeckung über ihr Gesicht.

Der Fahrer forderte daraufhin die Frau auf, lieber auf den Mundschutz zu verzichten und nicht entblößt in der Straßenbahn zu fahren. Aufgrund seiner Besorgnis wegen der dünnen Kleidung bei leichtem Schneefall und ihres Gesamtzustandes verständigte er auf der Rückfahrt zum Hauptbahnhof die Polizei.

Dort verließ die junge Frau jedoch die Straßenbahn noch vor dem Eintreffen der Polizei die Straßenbahn und konnte nicht mehr angetroffen werden.