Symbolfoto: Pixabay

Am gestrigen Dienstag, den 28.01.2020, gegen 16:30 Uhr am Nachmittag, griff ein
26 Jahre alter Obdachloser innerhalb weniger Minuten zweimal grundlos Passanten an. Der Vorfall ereignete sich in der Rathausstraße in Wiesbaden. Die beiden Opfer wurden dabei nur leicht verletzt.

-Werbung-

Gegen 16:25 traf der spätere Täter an der Haltestelle „Robert-Krekel-Anlage“ ein. Dort schlug er einer 29-jährigen Frau aus Wiesbaden, welche auf der Wartebank saß, ohne Grund mit der Faust in das Gesicht. Im Anschluss daran flüchtete er in die Rathausstraße.

Einem 4 Jahre alten Mädchen trat er dort völlig unerwartet mit dem Fuß gegen den Kopf. Als die Mutter des Mädchens dazwischen ging, wurde auch sie von dem Mann mit den Fäusten attackiert. Die beiden Angegriffenen flohen in eine dort befindliche Tanzschule und alarmierten die Polizei.

Beim Eintreffen der Beamten verhielt sich der Wohnsitzlose auch ihnen gegenüber aggressiv. Sie konnten den Mann festnehmen und lieferten ihn nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wiesbaden in das Polizeigewahrsam ein. Über die mögliche Fortdauer der Haft entscheidet eine Haftrichterin. Die Gründe für die Angriffe durch den 26-Jährigen sind noch unbekannt.

-Werbung-