Nachrichten Nürnberg | In der Nacht zu diesem Sonntag (19.04.2020) ging bei der Polizei eine Mitteilung ein, dass in einer Gaststätte in der Nürnberger Innenstadt Betrieb herrschte. Die Einsatzkräfte stießen bei der darauffolgenden Kontrolle offensichtlich auf eine illegale Glücksspielrunde.

-Werbung-

Mehrere Personen versuchten zu flüchten

Bei der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte ging um kurz nach Mitternacht ein anonymer Telefonanruf ein, da sich in einem Lokal am Josephsplatz mehrere Personen aufhalten sollten. Weiterhin gab es Hinweise, dass in der Gaststätte ein illegales Glücksspiel von den Besuchern veranstaltet werde.

Mit mehreren Streifen und einem Diensthund kontrollierte die Polizei daraufhin das Lokal.  Als die Beamten an der Kneipe eintrafen, versuchten bereits mehrere Personen vergeblich, aus der Gaststätte über einen Hinterausgang zu fliehen. Die Polizisten konnten insgesamt 14 Personen festhalten.

Illegales Glücksspiel mit mehreren tausend Euro Bargeld

Schnell erhärtete sich der Verdacht, auf eine illegale Glücksspielrunde getroffen zu sein. In dem Lokal wurden entsprechende Spielutensilien sowie bei den anwesenden Personen mehrere tausend Euro Bargeld gefunden. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ordnete die Beschlagnahme der mutmaßlichen Spieleinsätze an und das Lokal wurde von den Beamten nach dem Einsatz versiegelt.

Bei mehreren Personen führte die Polizei erkennungsdienstliche Maßnahmen durch. Bei einem 37-Jährigen fanden sie eine geringe Menge Kokain. Alle angetroffenen Personen werden wegen des Verdachts auf Beteiligung an unerlaubtem Glücksspiel angezeigt. Weitere Ermittlungen werden von der Nürnberger Kriminalpolizei übernommen

-Werbung-