Foto: M. Brändli

Nachrichten Frankfurt | An diesem Sonntagmittag kam es in der Niddastraße im Frankfurter Bahnhofsviertel zu einem Notarzteinsatz. Vor einer Drogenhilfseinrichtung musste eine Person durch den Notarzt reanimiert werden. Die Maßnahmen wurden von einem 23 Jahre alten Mann massiv gestört.

-Werbung-

 


Gegen 12:15 wurde der Notfall gemeldet. Während der alarmierte Notarzt die leblose Person reanimierte, wurde er dabei von einem jungen Mann gestört. Polizeibeamte, die zu dem Zeitpunkt ebenfalls vor Ort waren, griffen ein. Sie erteilten dem Mann einen Platzverweis, den er allerdings freiwillig nicht befolgen wollte. Die Beamten begleiteten den Mann daraufhin vom Einsatzort weg.

Das passte dem Verdächtigen scheinbar nicht, weshalb er anfing um sich zu treten und zu schlagen. Dabei verletzte er einen der Polizeibeamten an der Hand.

Dem Tatverdächtigen wurde eine Blutprobe entnommen. Anschließend wurde er in Gewahrsam gebracht. Die Verletzung des Polizisten musste in einem Krankenhaus untersucht werden.

-Werbung-