Nachrichten Rheinhessen | Mitte November erhielt der Technische Hilfswerk (THW) Ortsverband aus Wörrstadt, von der zuständigen Regionalstelle in Bad Kreuznach, die Nachricht über ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk: Ein weiteres Fahrzeug kann in Wörrstadt in den Dienst gestellt werden.


LKW ersetzt Mannschaftslastwagen aus dem Jahr 1990

So machten sich an diesem Dienstag (24.11.2020) zwei ehrenamtliche Helfer des THW auf den Weg zum Deutschlandhauptsitz des Fahrzeug-Aufbau-Herstellers Empl nach Zahna-Elster (Sachsen-Anhalt). Dort holten sie den LKW des Herstellers Mercedes-Benz ab, ausgestattet mit einer Ladebordwand von zwei Tonnen Hubkraft. Er wird künftig seinen Dienst in der Fachgruppe „Trinkwasserversorgung“ verrichten und langfristig den in die Jahre gekommen Mannschaftslastwagen aus dem Jahr 1990 ersetzen.

Gleichzeitig ist damit auch das Transportproblem der Trinkwasseraufbereitungsanlage gelöst. In Zusammenhang mit dem im Jahr 2018 gelieferten Anhänger, kann die Anlage, ohne das andere Fahrzeuge abgeladen werden müssen, transportiert werden. Dies ist für die Helfer im Wörrstädter Ortsverband eine immense Erleichterung. In Eigenleistung werden für den neuen LKW noch Rollcontainer gebaut. Darin werden Werkzeug und zusätzliche Ausstattung für die Trinkwasserversorgung bewahrt. Aufgrund er aktuellen Corona-Pandemie kann sich dieses Vorhaben noch einige Wochen hinziehen.

Vielfältige Aufgaben der Fachgruppe Trinkwasserversorgung

Die Fachgruppe Trinkwasserversorgung bereitet Wasser zu Trinkwasser auf und speist dieses entweder in ein vorhandenes Leitungsnetz ein oder stellt es zur Abnahme durch Dritte zur Verfügung. Zu diesem Zweck kann die Teileinheit des THW das Trinkwasser in einem begrenzten Umfang transportieren. Zu den Aufgaben der Fachgruppe Trinkwasserversorgung gehören weitere vielfältige Aufgaben.

Der Ortsverband in Wörrstadt sucht, gerade auch im Bereich der Trinkwasserversorgung, ehrenamtliche Helfer. Dies können sowohl Personen mit Vorbildung wie beispielsweise Laborerfahrung sein als auch welche ohne jegliche berufliche Erfahrung. Generell darf sich jeder gerne Engagieren. Kontaktdaten und Ansprechpartner finden sich hierzu auf der Homepage des Ortsverbandes.