Die Grünanlage erstreckt sich über 500 Meter entlang der Straße „An der Allee“ bis hin zur Schule, quer durch ein größeres Wohnumfeld und wird von den Bürgern gut frequentiert und angenommen.


Das Grün- und Umweltamt hat auf sechs Flächen etwa 50.000 Wildblumenzwiebeln gepflanzt. Für heimische Wildbienen und Insekten wurde hiermit bereits ab Februar bis in den Juni hinein eine ergiebige Nektartankstelle durch blütenreiche verschiedene Zwiebelblumen geschaffen. Schneeglöckchen, Krokus, Nazissen, Winterlinge erfreuen die Menschen mit Ihren Blüten genauso wie Doldenmilchsterne, Blausterne, Traubenhyazinthen und die turkestanische Tulpen.

Weitere Pflanzungen in anderen Grünanlagen werden folgen. Das Grün- und Umweltamt ist bestrebt, die Biodiversität in der Stadt gerade auch durch solche Maßnahmen zu fördern und damit einen weiteren Beitrag zur Etablierung artenreicher, naturnaher städtischer Flächen zu leisten.