Foto: NBC / NBCUniversal

Urlaub & Freizeit | Der Prinz von Bel-Air kommt zurück und Will Smith, der sich mit der Serie einen Namen in Hollywood machen konnte, ist sogar als Produzent mit von der Partie. Die Neuauflage mit dem Namen „Bel-Air“ wird jedoch keine lustige Sitcom, wie es die Fans gewohnt waren. Es wird ein düsteres Drama.


Handlung bleibt die gleiche

Die Mutter des Jungen „Prinz von Bel-Air“ findet die Heimatstadt zu gefährlich und schickt ihn daher nach Bel-Air. Dort muss er sich jedoch erstmal zurechtfinden, was gar nicht so leicht ist. Die Serie beschäftigt sich viel mit den dunklen Seiten und Emotionen, die mit dem Umzug verbunden sind. Trotzdem dürfen die Zuschauer sich auf einige Lacher freuen, denn es soll einige lustige Anspielungen auf die alte Serie geben.  Regisseur und Drehbuchautor Morgan Cooper veröffentlichte bereits vergangenes Jahr einen Trailer, der reichlich Vorgeschmack liefert und Erinnerungen weckt.

Von 1990 bis zum Jahr 1996 wurde das Original „Der Prinz von Bel-Air“gedreht. Die Kult-Serie ist sowohl auf Netflix als auch auf Amazon zu finden.

Die Idee dazu brachte ein Fan-Trailer

Die Idee für die Neuauflage brachte ein Mann namens Morgan Cooper. Er wandelte die Geschichte des Prinzen aus West-Philadelphia in einem Fan-Trailer zu einem ernsthaften Drama um. Im letzten Jahr wurde das Video dann zu einem Internet-Hit. Schließlich wurde sogar der echte „Prinz von Bel-Air“ darauf aufmerksam. Die Regie soll Morgan Cooper selbst führen dürfen.