Nachrichten Mainz | An diesem Sonntagabend (31.01.2021) gegen 23:30 Uhr kam es zu einem Zimmerbrand in der Weintorstraße in Mainz, zudem Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst alarmiert wurden. Eine 103 Jahre alte Bewohnerin war zu diesem Zeitpunkt noch in der Brandwohnung.


Die Nachbarn hatten den Notruf gewählt

Wie der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr vor Ort gegenüber Boost your City mitteilte, war der Brand im Schlafzimmer einer Wohnung im dritten Obergeschoss ausgebrochen. Die Nachbarn hatten nach Angaben des Einsatzleiters vorbildlich reagiert. Sie hatten den Notruf abgesetzt und anschließend die Bewohnerin aus der betroffenen Wohnung in Sicherheit gebracht, sodass die Dame bei Eintreffen der Einsatzkräfte umgehend versorgt werden konnte.

Die Feuerwehrleute betraten das Gebäude unter Atemschutz und löschten den Brand in der Wohnung. Anschließend belüfteten sie die Wohnung und das Treppenhaus mit Hochleistungslüftern. Die Bewohnerin wurde vom Rettungsdienst vorsorglich in ein Mainzer Krankenhaus eingeliefert.

Wohnung nicht mehr bewohnbar

Die Wohnung ist aufgrund des Feuers nicht mehr bewohnbar, der Rest des Gebäudes blieb allerdings unbeschädigt. Im Einsatz waren 16 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr sowie sechs Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Stadt. Ebenfalls vor Ort war die Polizei mit 3 Funkstreifenwagen, das Deutsche Rote Kreuz und der Malteser Hilfsdienst mit jeweils einem Rettungswagen.

Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen aufgenommen

Für die Einsatzkräfte war gegen 1:20 Uhr Einsatzende. Die Einsatzstelle wurde abschließend an den Kriminaldauerdienst der Polizei zwecks Klärung der Brandursache übergeben. (Zum Video vom Einsatz)